Holzfaser Dämmplatten

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Holzfaserdämmplatte
Holzfaser Dämmplatte

Holzfaser Dämmplatten finden Sie in unserem Shop als Fassadendämmplatte. Wir haben für die Verarbeitungsrichtlinien zusammengestellt:

Anwendungsbereich Holzfaserdämmplatten

Wärmedämmung mit Holzfaserdämmplatten auf monolithischen Untergründen zum Verputzen der auf Mauerwerk oder Holzrahmenkonstruktion angebrachten Dämmplatten in Eignung von Alt- und Neubauten.

Eigenschaften von Holzfaser Dämmplatten:

  • Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Ökologisch sehr empfehlenswert
  • Hohe Diffusionsoffenheit
  • Hohe Oberflächenfestigkeit

Was beim Untergrund beachtet werden sollte

Die Holzfaser Dämmplatten sollten auf einen sauberen, festen, trockenen, tragfähigen und frei von Ausblühungen mit dem entsprechenden Klebe- und Armierungsmörtel HS light aufgebracht werden.
Es sollte auch kein Algen- und Moosbefall, sowie Trennmittel auf den Untergründen vorhanden sein.

Verarbeitung von Holzfaserdämmplatten

Der Klebe- und Armierungsmörtel HS light ist im Randwulst-Punkt- oder Kammbett-Verfahren auf die Holzfaser Dämmplatten aufzubringen. Die Klebefläche sollte 40% betragen und wird in der Regel erreicht, wenn am Rand der Dämmplatte umlaufend ein ca. 5 cm breiter Streifen (Wulst) und in der Mitte der Holzfaserdämmplatte 3 Stück Batzen (Punkte) von ca. 15 cm oder 3 Streifen von je 5 cm aufgetragen werden. Die Höhe der Klebeschicht ist der Ebenheit des Untergrundes anzupassen.

Nach einer ausreichenden Trockenzeit kann mit der mechanischen Belastung der Fassade begonnen werden (Schleif- oder Dübelarbeiten). Die mechanische Befestigung der Holzfaser Dämmplatte sollte mit Ejot STR U 2G Schraubdübel erfolgen und auf Holzrahmenkonstruktionen mit Ejotherm STR H Schraubbefestiger.

Vor dem Auftragen der Armierung mit dem Klebe- und Armierungsmörtel HS light sind an allen Außenecken Gewebeeckwinkel, sowie an allen Ecken von Gebäudeöffnungen und über den Fenster- und Türecken diagonale Gewebeeckpfeile und bei Materialwechseln im Untergrund zusätzliche Bewehrungsstreifen zu setzen. In das frische Armierungsmörtelbett wird dann mit einer Stahltraufel das Armierungsgewebe im oberen Drittel mit einer 10 cm Überlappung eingebettet.

Nach der Austrocknungszeit von ca. 5-7 Tagen je nach Witterung kann dann die Endbeschichtung mit sämtlichen unserer angebotenen Putze für Wärmedämmverbundsysteme aufgebracht werden.

Kaufen Sie Holzfaser Dämmplatten jetzt zu günstigen Preisen und mit Fachberatung bei Theis WDVS!

 

Holzfaser Dämmplatte Holzfaser Dämmplatten finden Sie in unserem Shop als Fassadendämmplatte. Wir haben für die Verarbeitungsrichtlinien zusammengestellt: Anwendungsbereich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Holzfaser Dämmplatten
Holzfaserdämmplatte
Holzfaser Dämmplatte

Holzfaser Dämmplatten finden Sie in unserem Shop als Fassadendämmplatte. Wir haben für die Verarbeitungsrichtlinien zusammengestellt:

Anwendungsbereich Holzfaserdämmplatten

Wärmedämmung mit Holzfaserdämmplatten auf monolithischen Untergründen zum Verputzen der auf Mauerwerk oder Holzrahmenkonstruktion angebrachten Dämmplatten in Eignung von Alt- und Neubauten.

Eigenschaften von Holzfaser Dämmplatten:

  • Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Ökologisch sehr empfehlenswert
  • Hohe Diffusionsoffenheit
  • Hohe Oberflächenfestigkeit

Was beim Untergrund beachtet werden sollte

Die Holzfaser Dämmplatten sollten auf einen sauberen, festen, trockenen, tragfähigen und frei von Ausblühungen mit dem entsprechenden Klebe- und Armierungsmörtel HS light aufgebracht werden.
Es sollte auch kein Algen- und Moosbefall, sowie Trennmittel auf den Untergründen vorhanden sein.

Verarbeitung von Holzfaserdämmplatten

Der Klebe- und Armierungsmörtel HS light ist im Randwulst-Punkt- oder Kammbett-Verfahren auf die Holzfaser Dämmplatten aufzubringen. Die Klebefläche sollte 40% betragen und wird in der Regel erreicht, wenn am Rand der Dämmplatte umlaufend ein ca. 5 cm breiter Streifen (Wulst) und in der Mitte der Holzfaserdämmplatte 3 Stück Batzen (Punkte) von ca. 15 cm oder 3 Streifen von je 5 cm aufgetragen werden. Die Höhe der Klebeschicht ist der Ebenheit des Untergrundes anzupassen.

Nach einer ausreichenden Trockenzeit kann mit der mechanischen Belastung der Fassade begonnen werden (Schleif- oder Dübelarbeiten). Die mechanische Befestigung der Holzfaser Dämmplatte sollte mit Ejot STR U 2G Schraubdübel erfolgen und auf Holzrahmenkonstruktionen mit Ejotherm STR H Schraubbefestiger.

Vor dem Auftragen der Armierung mit dem Klebe- und Armierungsmörtel HS light sind an allen Außenecken Gewebeeckwinkel, sowie an allen Ecken von Gebäudeöffnungen und über den Fenster- und Türecken diagonale Gewebeeckpfeile und bei Materialwechseln im Untergrund zusätzliche Bewehrungsstreifen zu setzen. In das frische Armierungsmörtelbett wird dann mit einer Stahltraufel das Armierungsgewebe im oberen Drittel mit einer 10 cm Überlappung eingebettet.

Nach der Austrocknungszeit von ca. 5-7 Tagen je nach Witterung kann dann die Endbeschichtung mit sämtlichen unserer angebotenen Putze für Wärmedämmverbundsysteme aufgebracht werden.

Kaufen Sie Holzfaser Dämmplatten jetzt zu günstigen Preisen und mit Fachberatung bei Theis WDVS!

 

Zuletzt angesehen